Unterstützung nach traumatischen Ereignissen


Besonders schwere Erlebnisse, die eine Person unvorbereitet treffen und aus der Bahn werfen, werden als traumatische Ereignisse bezeichnet. Solche Ereignisse führen ohne Unterstützung häufig zu Spät- oder Langzeitfolgen.

 

Traumatische Ereignisse sind zum Beispiel:

  • Der Verlust von nahen Angehörigen durch Unfalltod oder Suizid,
  • die Verwicklung in einen schweren Unfall als Zeuge/Zeugin, Opfer oder Unfalllenker/in,
  • die Verwicklung in ein Gewaltverbrechen als Opfer oder Zeuge/Zeugin.

Die Krisenhilfe OÖ bietet eine rasche und koordinierte Unterstützung, um mit solchen oder ähnlichen Erlebnissen zurecht zu kommen. Diese dient als Grundlage für eine Stabilisierung, Bearbeitung, Bewältigung und Neuorientierung.

 

Wenn Sie in den letzten 8 Wochen ein traumatisches Ereignis erlebt haben, oder sich als Angehörige oder Bekannte für jemanden nach unserer Unterstützung erkundigen wollen, rufen Sie uns bitte unter 0732 / 2177 an - rund um die Uhr.

 

Sollte das Ereignis bereits länger als 8 Wochen zurück liegen, können Sie sich dennoch an uns wenden. Wir vermitteln Ihnen in diesem Fall passende alternative Unterstützungsangebote.